Crea­ti­ve Heri­ta­ge

Vom 11.-13. Okto­ber 2017 fand in Schloss Her­ren­hau­sen das von Prof. Jörg Schrö­der und sei­nem Team orga­ni­sier­te Sym­po­si­um "Crea­ti­ve Heri­ta­ge" statt.

Kul­tur­er­be steht auf der Agen­da Euro­päi­scher Kul­tur und Poli­tik, nicht nur mit dem Euro­päi­schen Jahr des Kul­tur­er­bes 2018. Es wird as wich­ti­ger Aspekt von zuneh­mend kom­ple­xen Gesell­schaf­ten und Gemein­schaf­ten dis­ku­tiert, es wird als kul­tu­rel­les Kapi­tal ver­stan­den um dar­auf wirt­schaft­li­che Inno­va­ti­on und nach­hal­ti­ge Resi­li­enz auf­zu­bau­en. Ver­schie­de­ne Maß­stä­be und For­men von Kul­tur­er­be sind in den Fokus gerückt; umso mehr stellt der Maß­stab von Räu­men der Gemein­schaft, von Städ­ten, Orten, Dör­fern, Tälern, Regio­nen eine Her­aus­for­de­rung dar, um an der Wir­kung von Kul­tur­er­be für die Zukunft von Lebens­räu­men und der Cha­rak­te­ris­tik von Orten zu arbei­ten.

Das Sym­po­si­um "Crea­ti­ve Heri­ta­ge" ver­steht sich als inter­na­tio­nal Platt­form die krea­ti­ve Wir­kung von Kul­tur­er­be für urba­ne und regio­na­le Zukunft. Mit dem Schwer­punkt auf krea­ti­ve Aspek­te im Ver­ste­hen, Nut­zen und Erwei­tern von Kul­tur­er­be – Kul­tur­er­be zu Tei­len für kul­tu­rel­le und sozia­le Inno­va­ti­on – zielt "Crea­ti­ve Heri­ta­ge" auf eine wis­sen­schaft­li­che und öffent­li­che Debat­te über pro­ak­ti­ve Rol­len und Per­spek­ti­ven von Kul­tur­er­be als wich­ti­gen Fak­tor für Stadt und Ter­ri­to­ri­um. Die 40 Bei­tra­gen­den des Sym­po­si­ums aus den Berei­chen Städ­te­bau, Ent­wurf, ter­ri­to­ria­ler Pla­nung, sind kul­tu­rel­le, sozia­le und wirt­schaft­li­che Exper­ten in einer inter­dis­zi­pli­nä­ren und inter­na­tio­na­len Band­brei­te in Euro­pa, aber auch in Latein­ame­ri­ka und Chi­na. Das Sym­po­si­um ist Teil lau­fen­der For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten und Platt­form für zukünf­ti­ge Koope­ra­ti­on, Trans­fer und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Die Teil­neh­mer kamen aus 11 Län­dern.

Die Teil­neh­mer des Sym­po­si­um wur­den durch Vize­prä­si­den­tin für Inter­na­tio­na­les Ses­ter begrüßt. Frau Prof. Leon hielt einen Vor­trag zum räum­li­chen Kon­text Han­no­ver. Prof. Schrö­der führ­te in die The­ma­tik ein.

  

Sym­po­si­um Schloß Her­ren­hau­sen
"Crea­ti­ve Heri­ta­ge. Inter­na­tio­na­le Platt­form für Urba­ne Rege­ne­ra­ti­on, Resi­li­enz und Regio­na­le Inno­va­ti­on "
11. bis 13. Okto­ber 2017
Han­no­ver, Deutsch­land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.